Vergleich von OP-Fallzahlen in D und Ö

Internationale Forschungen haben gezeigt, dass die Häufigkeit der in Spitälern durchgeführten geplanten Operationen regional unterschiedlich ist. In der aktuellen Ausgabe des Journal of Public Health wurde nun erstmals ein systematischer, grenzüberschreitender Vergleich der Häufigkeiten dreier chirurgischer Eingriffe in Deutschland und Österreich publiziert. In beiden Ländern zeigen sich regionale Verteilungsmuster der altersstandardisierten Häufigkeiten von Hüft- und Knie-Endoprothesen- sowie von kardiopulmonalen Bypass-Operationen, die medizinisch nicht hinreichend erklärbar sind und daher genauer untersucht werden sollten.

Weiterlesen:
Springermedizin.de