Factsheet Vakzineffektivität

Im bisherigen Pandemieverlauf wurden rund 13.500 COVID-19 Todesfälle verzeichnet. Seit dem Beginn der Impfkampagne mit den ersten abgeschlossenen Impfserien Anfang Februar 2021, wurden rund 5.600 Todesfälle registriert, wovon mit rund 4.500 Todesfällen (80 %) der Großteil auf nicht vollständig Immunisierte, d.h. Personen, die höchsten eine Dosis erhalten haben, entfielen.

Bei der Gruppe der doppelt Geimpften (nicht Genesenen) war die altersstandardisierte Todesrate in den meisten Beobachtungsmonaten mehr als 10-mal so niedrig als jene der Vergleichsgruppe der nicht genesenen Ungeimpften, was auf eine Vakzineffektivität von über 90% schließen lässt (Gesamtergebnis adjustiert für Alter und Kalenderwoche 95% Konfidenzintervall (KI): 92,5-92,7%).

Bei der Gruppe der dreifach Geimpften (nicht Genesenen) war die altersstandardisierte Todesrate im Beobachtungszeitraum um den Faktor 100 niedriger als jene der Vergleichsgruppe der nicht genesenen Ungeimpften, was auf eine Vakzineffektivität von 99 % schließen lässt (Gesamtergebnis adjustiert für Alter und Kalenderwoche 99,2%; 95% KI: 99,1- 99,4). Beispielsweise wurden in der Altersgruppe 75 Jahre und älter in der Gruppe der dreifach Geimpften (nicht Genesenen) 0,238 Todesfälle je 100.000 Personentage verzeichnet, während es in der Gruppe der nicht Geimpften (nicht Genesenen) 22,56 Todesfällen je

100.000 Personentage waren, wodurch sich eine Vakzineffektivität von 99 % (10,238/22,56) berechnen lässt.

Mehr Infos: Factsheet Vakzineffektivität