PPRI-Konferenz 2011, 29.09.2011

Medikamente im Spannungsfeld von knappen Budgets und optimaler Versorgung der Patientinnen und Patienten: Nationale und internationale Entscheidungsträger aus Politik, Gesundheitswesen, Wissenschaft und Wirtschaft diskutieren aktuelle Themen zu Preisgestaltung und -erstattung von Arzneimitteln bei einer internationalen Konferenz des WHO-Kooperationszentrums an der Gesundheit Österreich.

Im Mittelpunkt der Konferenz stehen aktuelle Herausforderungen wie z. B. die Finanzkrise im Zusammenhang mit der Preisgestaltung und Erstattung von Arzneimitteln sowie der Erfahrungsaustausch zu Best-Practice-Modellen.

Die zweitägige Veranstaltung wendet sich an (inter-)nationale Entscheidungsträger und Personen aus der Verwaltung, an Zahler im Gesundheitssystem (Krankenversicherungsträger, Ministerien, nationale Gesundheitsdienste, Arzneimittelagenturen, private Krankenversicherungsträger), an Akteure im Arzneimittelsystem (Ärztinnen und Ärzte, Pharmazeutinnen und Pharmazeuten etc.) sowie an deren Interessenvertretungen, an wissenschaftlich tätige Personen, Mitarbeiter/innen von pharmazeutischen Unternehmen und an Patientenvertretungen.

logo who cc

Konferenzsprache: Englisch
Termin: 29./30. September 2011
Veranstaltungsort: Österreichische Akademie der Wissenschaften, Dr.-Ignaz-Seipel-Platz 2, 1010 Wien
Teilnahmegebühren: Frühbucherbonus (–33 %), Standardgebühr: 450 Euro, reduzierte Gebühr (Anforderungen siehe Website): 225 Euro
Informationen und Anmeldung unter http://whocc.goeg.at/conference
Kontakt: ppriconference@goeg.at, Tel. +43 1 515 61-313

Da die Zahl der Plätze für Teilnehmerinnen und Teilnehmer limitiert ist, empfehlen wir, sich bald anzumelden.

download Folder PPRI-Konferenz 2011 (PDF-File, 1,73 MB)

Aktuelles & Veranstaltungen

GÖG-Jahresbericht online. Der Jahresbericht 2015 der Gesundheit Österreich ist als PDF-Download verfügbar. mehrmehr



Aktuelles/Archivmehr
Veranstaltungen/Archivmehr