Gewalt kennt kein Alter, 22.11.2013

»Eine von fünf« – Gewalt kennt kein Alter
Ringvorlesung WS 2013/14 für Studierende an der Medizinischen Universität Wien

Gewalt an älteren Menschen geschieht in unterschiedlichen Kontexten und meist ohne Zeugen. Vielfach bleibt sie also für Außenstehende unbemerkt. Aufgrund der oftmaligen Abhängigkeit vom Täter oder von der Täterin suchen ältere Betroffene nur selten Hilfe. Besonders schwierig ist die Situation von älteren Frauen, die von Partnergewalt betroffen sind. Faktoren wie ökonomische Abhängigkeit, Rollenbilder und Schamgefühle erschweren ihre Situation zusätzlich.

Eine von fünf Frauen ist in ihrem Leben häuslicher Gewalt ausgesetzt – Titel und Programm einer interdisziplinären Ringvorlesung, die sich mit den Auswirkungen von (Beziehungs-)Gewalt auf die Gesundheit beschäftigt. An sieben Vorlesungstagen werden Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Praxis Hintergründe, Ursachen und Folgen der verschiedenen Formen von Gewalt gegenüber älteren Menschen beleuchten und Interventionsmöglichkeiten diskutieren.

Termine: jeweils 16 bis 19 Uhr
26. 11., 27. 11., 29. 11., 2. 12., 3. 12., 4. 12., 9. 12., 10. 12.

Ort:  Hörsaal des Departments für Gerichtsmedizin, Sensengasse 2, 1090 Wien

Auftaktveranstaltung 22. 11. 2013 ab 17.30 Uhr: Filmnacht gegen Gewalt an älteren Menschen, insbesondere an Frauen, Ort:  Schikaneder Kino (Eintritt frei)

link etxern Programmdetails und Anmeldung
Gesundheitliche Versorgung gewaltbetroffener Frauen (2010)Gesundheitliche Versorgung gewaltbetroffener Frauen (2010)

Aktuelles & Veranstaltungen

GÖG-Jahresbericht online. Der Jahresbericht 2015 der Gesundheit Österreich ist als PDF-Download verfügbar. mehrmehr



Aktuelles/Archivmehr
Veranstaltungen/Archivmehr