Colloquium Gesundheitsökonomie, 25.04.2016

Einladung zum Colloquium Gesundheitsökonomie an der Gesundheit Österreich

Dr. Fülöp Scheibler, IQWiG Köln, spricht zum Thema:
Evidenzbasierte Gesundheitsversorgung in Deutschland

Montag, 25. April 2016, 17.00 –18.30 Uhr
Gesundheit Österreich GmbH, UG
Eingang: Biberstraße 20, 1010 Wien

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) und das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) wurden im Jahre 2004 im Sozialgesetzbuch (SGB V) verankert – damit begründete Deutschland zwei wesentliche Säulen der evidenzbasierten Gesundheitsversorgung.

Das operative Geschäft von G-BA und IQWiG wie auch deren Erfahrungen der letzten zehn Jahre werden anhand von fünf zentralen Instrumenten vorgestellt:

  • Nutzenbewertung nichtmedikamentöser Verfahren (§135 und §137c SGB V)
  • Frühe Nutzenbewertung von Arzneimitteln (AMNOG; § 35a SGB V)
  • Potenzialbewertung neuer Untersuchungs- und Behandlungsmethoden ("Erprobungsregelung"; §137e)
  • Bewertung von Medizinprodukten mit hoher Risikoklasse (§137h-Bewertung)
  • Gesundheitsinformation.de

Neben den Vorteilen klar festgelegter Methoden und Abläufe zur Nutzenbewertung, die in verbindliche Richtlinien für die Leistungserbringer und auf verlässlichem Weg in die Erstattung für Hersteller münden, bleiben aber auch weiße Flecken auf der Landkarte der evidenzbasierten Gesundheitsversorgung. Beispielsweise die Bewertung des Arzneimittel-Bestandsmarktes oder die Nutzenbewertung von Medizinprodukten mit niedrigen bis mittleren Risikoklassen. Außerdem erweisen sich Bewertungsverfahren teilweise als langwierig. Auch in Deutschland ist evidenzbasierte Gesundheitsversorgung daher ein lernendes System.

Vortragender:
Dr. Fülöp Scheibler - Soziologe und Volkswirt mit den Schwerpunkten evidenzbasierte Medizin, Patientenbefragung und Shared Decision-Making - arbeitet seit 2005 am Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) in Köln. Er ist seit Juli 2015 Bereichsleiter für den Bereich Nutzenbewertung im Ressort Nichtmedikamentöse Verfahren.

Begrüßung und Moderation:
Mag. Ingrid Rosian-Schikuta
Stv. Abteilungsleiterin Gesundheitsökonomie, GÖG
Programmkoordinatorin HTA / EbPH


Wir freuen uns über Ihr Kommen und ersuchen um formlose Anmeldung bis 22.4.2016 an:
ghoe@goeg.at

button_download_PA.gif Einladung zum Colloquium Gesundheitsökonomie


Aktuelles & Veranstaltungen

GÖG-Jahresbericht online. Der Jahresbericht 2015 der Gesundheit Österreich ist als PDF-Download verfügbar. mehrmehr



Aktuelles/Archivmehr
Veranstaltungen/Archivmehr