Leitung der GÖG-Geschäftsbereiche, 18.03.2014

Am 18. März 2014 übernimmt der Gesundheitsförderungsexperte Klaus Ropin die Leitung des Fonds Gesundes Österreich (Geschäftsbereich FGÖ). Der Präsident des FGÖ, Gesundheitsminister Alois Stöger: »Dr. Klaus Ropin hat wesentlich daran mitgewirkt, dass Betriebliche Gesundheitsförderung in Österreich zu einer wahren Erfolgsgeschichte geworden ist. Ich bin mir sicher, dass der Aufschwung der Gesundheitsförderung unter seiner Leitung weitergehen wird.«

Einschlägige berufliche Erfahrungen sammelte Ropin im Bereich Qualitätssicherung und Prävention in der Krankenhaushygiene bei der Steiermärkischen Krankenanstaltengesellschaft KAGES und danach in der Präventionsabteilung der Aids Hilfe Wien, wo er den Bereich Berufsgruppenspezifische Prävention aufgebaut hat.

Der promovierte Biologe betreute seit Anfang 2001 den Bereich Betriebliche Gesundheitsförderung im FGÖ. Er hat wesentlich daran mitgewirkt, dass sich Betriebliche Gesundheitsförderung in Österreich zum erfolgreichsten Zweig der Gesundheitsförderung entwickelt hat. Dieses Know-how will er als FGÖ-Leiter nutzen: »Ein Setting gesünder zu gestalten, geht nur durch das Zusammenwirken vieler Partner – das gilt nicht nur für Betriebe, sondern auch für alle anderen Settings«, so Ropin.

Eva-Maria Kernstock, seit 2009 an der Spitze des Bundesinstituts für Qualität im Gesundheitswesen, wurde für die nächsten fünf Jahre als Leiterin des Geschäftsbereichs BIQG wiederbestellt.

Aktuelles & Veranstaltungen

GÖG-Jahresbericht online. Der Jahresbericht 2015 der Gesundheit Österreich ist als PDF-Download verfügbar. mehrmehr



Aktuelles/Archivmehr
Veranstaltungen/Archivmehr