Gesundheitsökonomie

Orphanet Austria

Seit 2002 gibt es auch in Österreich ein Orphanet-Länderteam (Orphanet Austria).

Finanziert wurde Orphanet Austria von 2012 bis 2014 über die Joint Action Orphanet Europe (Joint Action ist eine Finanzierungsform, bei der zumindest die Hälfte der Kosten vom jeweiligen Mitgliedstaat getragen wird). In diesem Zeitraum bestand das Orphanet-Austria-Team aus Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Medizinischen Universität Wien (MUW) und der NKSE und wurde zur Hälfte über das BMG finanziert.

Nach Auslaufen der "Joint Action Orphanet Europe" wurde eine neue „Joint Action Rare Diseases“ mit einer Laufzeit von 2015 bis 2018 gestartet, welche die Arbeiten der Joint Action Orphanet Europe mit jenen der Joint Action EUCERD (European Union Committee of Experts on Rare Diseases, seit 2014 European Commission Expert Group on Rare Diseases) zusammenführt.

Die Medizinische Universität Wien nimmt an der Joint Action als associated partner, die Nationale Koordinationsstelle für seltene Erkrankungen als collaborating partner teil. Rund die Hälfte der Finanzierung des Jahres 2015 leistet, wie bei der letzten Joint Action, das BMG.

 Orphanet Austria: http://www.orpha.net/national/AT-DE/index/startseite/

Aktuelles & Veranstaltungen

Wir suchen: Projekt- und Abteilungssekretär/in. mehrmehr


Evaluierung Brustkrebs-Früherkennungsprogramm. erschienen mehrmehr


GÖG-Colloquium, "Sex, Gender und Gesundheit". 20. März 2017, Nachlese mehrmehr


Österreichische Diabetes-Strategie. Online-Konsultation zu Handlungsempfehlungen aus sechs Wirkungszielen mehrmehr


Relaunch. Medizinprodukteregister in neuem Gewand. mehrmehr


Broschüre zum Gesundheitswesen. Neuauflage: Information zum österreichischen Gesundheitssystem. mehrmehr


EBDD: European Drug Report 2017 und Statistical Bulletin . veröffentlicht mehrmehr


Institutionelle Betriebliche Gesundheitsförderung und Prävention. Präsentation der Studie: „Institutionelle Betriebliche Gesundheitsförderung und Prävention. Internationale Evidenz. Bestandsaufnahme Österreich. Perspektiven“ mehrmehr


EU-Preisvergleich von kostenintensiven Arzneispezialitäten 2015. Medikamentenpreisvergleich mehrmehr


Präsentation der österreichischen Diabetes-Strategie. mehrmehr


25th International Conference on Health Promoting Hospitals and Health Services. mehrmehr


Projektabschluss JA-CHRODIS . mehrmehr



Aktuelles/Archivmehr
Veranstaltungen/Archivmehr