Gesundheitsökonomie

Strategische Plattform für seltene Erkrankungen

Die Strategische Plattform für seltene Erkrankungen fungiert als begleitendes Gremium der Nationalen Koordinationsstelle für seltene Erkrankungen (NKSE). Sie wurde im August 2011 vom BMG eingerichtet.

Die Plattform begleitet NKSE-Tätigkeiten strategisch, wobei schwerpunktmäßig die Umsetzbarkeit von eingebrachten Konzepten und Vorschlägen geprüft und Projektergebnisse abgenommen werden.

Folgende Institutionen sind in der Plattform vertreten:
» BMG mit Vertreterinnen/Vertretern der jeweils zuständigen Fachbereiche
» GÖG-Geschäftsführung mit 1 Vertreter/in (als Organisation, in der die NKSE verortet ist)
» Sozialversicherung mit 2 Vertreterinnen/Vertretern (Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger,  1 Krankenversicherungsträger)
» Bundesländer mit 2 Vertreterinnen/Vertretern


Aktuelles & Veranstaltungen

GÖG-Colloquium "Cracked not Broken". Einladung mehrmehr


Evaluierung Brustkrebs-Früherkennungsprogramm. erschienen mehrmehr


GÖG-Colloquium, "Sex, Gender und Gesundheit". 20. März 2017, Nachlese mehrmehr


Österreichische Diabetes-Strategie. Online-Konsultation zu Handlungsempfehlungen aus sechs Wirkungszielen mehrmehr


Relaunch. Medizinprodukteregister in neuem Gewand. mehrmehr


Broschüre zum Gesundheitswesen. Neuauflage: Information zum österreichischen Gesundheitssystem. mehrmehr


EU-Preisvergleich von kostenintensiven Arzneispezialitäten 2015. Medikamentenpreisvergleich mehrmehr


Einladung zur 4. Fachtagung der Kinder- und Jugendgesundheitsstrategie. mehrmehr


Präsentation der österreichischen Diabetes-Strategie. mehrmehr


25th International Conference on Health Promoting Hospitals and Health Services. 12.-14. April 2017, Wien mehrmehr


Projektabschluss JA-CHRODIS . mehrmehr



Aktuelles/Archivmehr
Veranstaltungen/Archivmehr