Kompetenzzentrum Sucht

RARHA

rarha_3_1_rectangle.jpg

RARHA (= Reducing Alcohol Related Harm Alliance) ist ein von der Europäischen Union co-finanziertes Projekt aus dem Programm "Joint Actions" mit einer Laufzeit von 2014 bis 2016.
Im Rahmen dieses Projektes sollen unter den teilnehmenden Mitgliedsstaaten der EU Zielsetzungen im Bereich der Alkoholepidemiologie priorisiert werden, wissenschaftliche Grundlagen gestärkt werden und Monitoring Maßnahmen (z.B. Suchtsurveys) vereinheitlicht werden, um die Vergleichbarkeit von nationalen Entwicklungen in einem europäischen Kontext zu erhöhen.

bullet_pfeil.gif www.rarha.eu

Kontakt: Alfred Uhl, Julian Strizek

Aktuelles & Veranstaltungen

Wir suchen: Projekt- und Abteilungssekretär/in. mehrmehr


GÖG-Colloquium, "Sex, Gender und Gesundheit". 20. März 2017, Nachlese mehrmehr


Österreichische Diabetes-Strategie. Online-Konsultation zu Handlungsempfehlungen aus sechs Wirkungszielen mehrmehr


Tagung „Sucht in Österreich: Epidemiologie und Strategie“. mehrmehr


EBDD: European Drug Report 2017 und Statistical Bulletin . veröffentlicht mehrmehr


Institutionelle Betriebliche Gesundheitsförderung und Prävention. Präsentation der Studie: „Institutionelle Betriebliche Gesundheitsförderung und Prävention. Internationale Evidenz. Bestandsaufnahme Österreich. Perspektiven“ mehrmehr


Konferenz "Quality in Prevention“ 20.-22. September 2017. mehrmehr


Präsentation der österreichischen Diabetes-Strategie. mehrmehr


25th International Conference on Health Promoting Hospitals and Health Services. mehrmehr


Projektabschluss JA-CHRODIS . mehrmehr



Aktuelles/Archivmehr
Veranstaltungen/Archivmehr