Planung und Systementwicklung

ÖSG 2012

Der ÖSG 2012 stellt eine konsequente Weiterentwicklung des ÖSG 2010 dar und ist weiterhin als Leistungsangebotsplan mit Planungshorizont 2020 konzipiert. Die wesentlichen Neuerungen und Anpassungen gegenüber dem ÖSG 2010 umfassen folgende Punkte:

  • Integration der überregionalen Versorgungsplanung zur Bündelung komplexer spezialisierter Leistungsangebote (Referenzzentren für Herzchirurgie, Transplantationschirurgie, ausgewählte neurochirurgische Akutleistungen, Kinder-Herzchirurgie, Kinder-Kardiologie, pädiatrische hämatologisch-onkologische Versorgung);
  • Integration von »transformierten« Qualitätskriterien für private nicht gemeinnützige Akut-Krankenanstalten (Sanatorien);
  • Aktualisierungen und Ergänzungen kleineren Umfangs (u. a. betreffend Planungsrichtwerte sowie die Bereiche Kinder-Dialyse, Gefäßchirurgie und Kinder-Anästhesie);
  • Aktualisierung sämtlicher Basisdaten und Kartendarstellungen auf den Beobachtungszeitraum 2010/2011;
  • Aktualisierung des Großgeräteplans (inkl. Ist-Stand 2011).

Kontakt: Gerhard Fülöp

download via BMG-Website: ÖSG 2012 als PDF-File (2,86 MB)
link extern BMG-Website: ÖSG 2012

Aktuelles & Veranstaltungen

Veranstaltung AK Wien "Migration und Gesundheit". Anmeldefrist bis 20. 3. 2017 verlängert! mehrmehr


GÖG-Colloquium, "Sex, Gender und Gesundheit". 20. März 2017, Nachlese mehrmehr


Österreichische Diabetes-Strategie. Online-Konsultation zu Handlungsempfehlungen aus sechs Wirkungszielen mehrmehr


Neu erschienen: Prozesshandbuch für Hospiz- und Palliativeinrichtungen. Online und Print. mehrmehr


Publikation zu den Möglichkeiten der Bedarfsschätzung im Rettungswesen. erschienen mehrmehr


Einladung zur 4. Fachtagung der Kinder- und Jugendgesundheitsstrategie. mehrmehr


Präsentation der österreichischen Diabetes-Strategie. mehrmehr


25th International Conference on Health Promoting Hospitals and Health Services. 12.-14. April 2017, Wien mehrmehr


Projektabschluss JA-CHRODIS . mehrmehr


Bericht zur integrierten psychosozialen Versorgung von Kindern und Jugendlichen. erschienen mehrmehr



Aktuelles/Archivmehr
Veranstaltungen/Archivmehr