Gesundheitsökonomie

Methodische Vorgehensweisen

Multidisziplinäre Kompetenzen sind für Health Technology Assessments erforderlich, da neben der medizinischen Nutzenbewertung auch gesundheitsökonomische, soziale, rechtliche, organisatorische und ethische Fragen bearbeitet werden. Das Spektrum der HTA-Themen an der GÖG ist breit gefächert und reicht von der Bewertung des Nutzens einzelner Arzneimittel, über Screening- und Impfprogramme bis hin zur Bewertung des Nutzens von komplexen Präventions- und Gesundheitsförderungsmaßnahmen.

Wir arbeiten in interdisziplinären Teams zusammen - je nach Fragestellung mit entsprechendem Qualifikationsprofil wie z. B. medizinischer, juristischer, epidemiologischer, statistischer und ökonomischer Fachexpertise.

Im Rahmen der Erstellung von Systematischen Übersichtsarbeiten werden in der Regel folgende methodischen Schritte durchgeführt:

  • Präzisierung der Fragestellung (nach dem PICO Prinzip)
  • Datenbankauswahl
  • Entwicklung einer Suchstrategie
  • Identifikation der Studien
  • Studienselektion anhand vorab definierter Selektionskriterien
  • Qualitätsbewertung anhand standardisierter Checklisten (interne und externe Validität)
  • Datenextraktion und -analyse
  • Synthese der Evidenz

Weitere methodische Schwerpunkte des Programms sind ökonomische Analysen wie

  • Kosten-Vergleichsstudien
  • Krankheitskostenstudien
  • Kosten-Nutzen, Kosten-Wirksamkeits- und Kosten-Nutzwertanalysen
  • ökonomische Übersichtsarbeiten
  • gesundheitsökonomische Modellierungen

In Kooperation mit anderen HTA-Instituten (Ludwig Boltzmann Institut für HTA, Donau-Universität Krems, UMIT und EBM-Center) produzierte die GÖG ein Methodenhandbuch für Health Technology Assessments, das praxisbezogen und für die interessierte Öffentlichkeit verständlich und nachvollziehbar methodische Anforderungen referiert und einheitliche Standards für HTA-Produkte in Österreich zur Verfügung stellt. Im Sinne größtmöglicher Transparenz wurde das Methodenhandbuch einem öffentlichen Stellungnahmeverfahren unterzogen.

Abgestimmt mit dem HTA-Methodenhandbuch (s. u.) beinhaltet das Prozesshandbuch Version 1.2010 detaillierte Informationen zur Vorgehensweise in einem umfassenden HTA-Bericht und zeigt den Unterschied zu einem Rapid Assessment. Formulare, Checklisten und eine Berichtsvorlage, die die Durchführung von HTA-Berichten und Rapid Assessments unterstützen, ergänzen das Handbuch.

Publikationen:

Methodenhandbuch für HTA (2012)Methodenhandbuch für HTA (2012)
Prozesshandbuch für Health Technology Assessment (2010)Prozesshandbuch für Health Technology Assessment (2010)
Übersicht zu nationalen und internationalen Methodenhandbüchern (2009)Übersicht zu nationalen und internationalen Methodenhandbüchern (2009)


Aktuelles & Veranstaltungen

GÖG-Colloquium "Cracked not Broken". Einladung mehrmehr


Evaluierung Brustkrebs-Früherkennungsprogramm. erschienen mehrmehr


GÖG-Colloquium, "Sex, Gender und Gesundheit". 20. März 2017, Nachlese mehrmehr


Österreichische Diabetes-Strategie. Online-Konsultation zu Handlungsempfehlungen aus sechs Wirkungszielen mehrmehr


Relaunch. Medizinprodukteregister in neuem Gewand. mehrmehr


Broschüre zum Gesundheitswesen. Neuauflage: Information zum österreichischen Gesundheitssystem. mehrmehr


EU-Preisvergleich von kostenintensiven Arzneispezialitäten 2015. Medikamentenpreisvergleich mehrmehr


Einladung zur 4. Fachtagung der Kinder- und Jugendgesundheitsstrategie. mehrmehr


Präsentation der österreichischen Diabetes-Strategie. mehrmehr


25th International Conference on Health Promoting Hospitals and Health Services. 12.-14. April 2017, Wien mehrmehr


Projektabschluss JA-CHRODIS . mehrmehr



Aktuelles/Archivmehr
Veranstaltungen/Archivmehr