(De-)Regulierung des Apothekenwesens in Europa (2012)

Analyse der Auswirkungen von Deregulierung und Regulierung im Apothekenwesen

In einer europäischen Vergleichsstudie wurden die Apothekensysteme in deregulierten Ländern (England, Irland, Niederlande, Norwegen, Schweden) und in regulierten Ländern (Dänemark, Finnland, Österreich, Spanien) untersucht und anhand von definierten Indikatoren zur Messung von Zugänglichkeit, Qualität und Wirtschaftlichkeit analysiert.

Zentrales Ergebnis: Die Erwartungen, die an eine Liberalisierung im Apothekenwesen geknüpft werden, sind insbesondere ein besserer Zugang zu Medikamenten und niedrigere Preise von rezeptfreien Arzneimitteln. Diese erfüllen sich allerdings zumeist nicht. Stattdessen kann Deregulierung zu unerwünschten Nebenwirkungen führen, die eine ausgewogene Versorgung beeinträchtigen: Beobachtet wurden etwa die verstärkte Eröffnung von neuen Apotheken an attraktiven städtischen Standorten ohne Verbesserung der Versorgung am Land, eine Konzentration des Apothekenbesitzes und damit Marktmacht einiger weniger Akteure (z. B. Großhandelsunternehmen) und ökonomischer Druck auf Apotheken, mehr rezeptfreie Arzneimittel und Nicht-Pharmazeutika zu verkaufen.

Die Studie »Impact of pharmacy deregulation and regulation in European countries« liegt in englischer Sprache vor: als Langfassung (rund 250 Seiten, inkl. neun detaillierter Länderberichte und einer vergleichenden Analyse) und als Kurzbericht (ca. 20 Seiten).

Auftraggeber: Dänische Apothekerkammer (Danmark Apotekerforening)
Herausgeber: GÖ FP
Erscheinungsort: Wien
Erscheinungsjahr: 2012
Umfang: Langversion: ca. 250 Seiten, 79 Tabellen, 48 Abbildungen; Kurzbericht: ca. 20 Seiten, 2 Übersichtstabellen
Kostenersatz: Kostenlos
Bericht Downloaden, Größe: 2,33 MB

(Full report)

download Summary report
download Fact Sheet »Auswirkungen von Deregulierung und Regulierung im Apothekenwesen« 2012 (PDF-File, 48 KB)

Aktuelles & Veranstaltungen

GÖG-Jahresbericht online. Der Jahresbericht 2015 der Gesundheit Österreich ist als PDF-Download verfügbar. mehrmehr


Drogenbericht 2015. erschienen mehrmehr


Broschüre zum Gesundheitswesen. Neuauflage: Information zum österreichischen Gesundheitssystem. mehrmehr


Tagungsband zur 2. Dreiländertagung Betriebliche Gesundheitsförderung in Bregenz Gesunde neue Arbeitswelt?. erschienen mehrmehr


Epidemiologiebericht Drogen 2015. Neuerscheinung. mehrmehr


Bericht zur integrierten psychosozialen Versorgung von Kindern und Jugendlichen. erschienen mehrmehr



Aktuelles/Archivmehr
Veranstaltungen/Archivmehr