Kompetenzzentrum Sucht

Phare Twinnings

Ziel der PHARE-Twinning-Projekte war die Unterstützung der EU-Beitrittskandidaten beim Heranführen an die EU-Standards (»acquis communautaire«), unter anderem im Drogenbereich. Im drogenspezifischen PHARE-Twinning-Projekt mit der Tschechischen Republik hatte die GÖG/ÖBIG die Verantwortung für die Projektleitung. Dies beinhaltete die Koordination des Gesamtprojekts, das verschiedenste Bereiche (z. B. Weiterentwicklung der drogenpolitischen Koordinationsmechanismen, Erarbeitung von Curricula und Manuals für die Arbeit in der Drogenhilfe, Trainingsmaßnahmen für Drogenfachleute und Entscheidungsträger) umfasste und in Kooperation mit zahlreichen Fachleuten und Institutionen aus der Tschechischen Republik wie der EU durchgeführt wurde.

Das PHARE-Twinning-Projekt »Strengthening of the National REITOX Focal Point and strengthening the drug supply reduction and drug demand reduction programmes in Slovenia« wurde von Slowenien in Kooperation mit Spanien und Österreich durchgeführt.

In beiden Projekten arbeitete das ÖBIG mit den Partnern am Aufbau der nationalen Focal Points sowie an der Weiterentwicklung der nationalen Monitoringssystems mit besonderer Berücksichtigung der epidemiologischen Schlüsselindikatoren.

Kontakt: Martin Busch

Aktuelles & Veranstaltungen

Klinische Studien für Krebspatientinnen/Krebspatienten. Start der nationalen Auskunftsstelle mehrmehr


Österreichische Diabetes-Strategie. Online-Konsultation zu Handlungsempfehlungen aus sechs Wirkungszielen mehrmehr


Europäischer Drogenbericht 2016 der EMCDDA. am 31. Mai 2016 erschienen mehrmehr


Tagung „Sucht in Österreich: Epidemiologie und Strategie“. mehrmehr


25th International Conference on Health Promoting Hospitals and Health Services. 12.-14. Juni 2017, Wien mehrmehr



Aktuelles/Archivmehr
Veranstaltungen/Archivmehr