Gesundheit und Gesellschaft

Abhängigkeitserkrankungen

Zu diesem Sonderbereich der psychiatrischen Versorgung wurden in den Jahren 2005 und 2006 gemeinsam mit einer Expertengruppe idealtypische Versorgungsstrukturen entworfen, und zwar mit entsprechenden Qualitätsanforderungen hinsichtlich Infrastruktur, personeller und räumlicher Ausstattung sowie zum Leistungsangebot.

Außerdem dargestellt wurden jene Grundsätze und Anforderungen an die Versorgung von Abhängigkeitserkrankungen, die auf EU-Ebene formuliert wurden bzw. auf Bundesebene aus den bestehenden Richtlinien zur psychiatrischen Versorgung abgeleitet werden können. Die stationäre Behandlung von Abhängigkeitserkrankungen in Spezialeinrichtungen ist grundsätzlich als überregionale Versorgungsleistung zu betrachten. Darüber hinaus sind auf regionaler Ebene verschiedene ambulante Versorgungsstrukturen erforderlich.

Die Definition von Planungsgrundlagen und eigenen Bedarfsrichtwerten für diesen Sonderbereich erfolgte differenziert nach Abhängigkeit von Alkohol bzw. von illegalen Drogen. Damit sind die Vorarbeiten für eine Integration dieses Sonderbereichs der Psychiatrie in den »Österreichischen Strukturplan Gesundheit« geleistet.

Kontakt: Daniela Kern

Aktuelles & Veranstaltungen

Veranstaltung AK Wien "Migration und Gesundheit". Anmeldefrist bis 20. 3. 2017 verlängert! mehrmehr


GÖG-Colloquium, "Sex, Gender und Gesundheit". 20. März 2017 Einladung mehrmehr


Drogenbericht 2016. erschienen mehrmehr


Österreichische Diabetes-Strategie. Online-Konsultation zu Handlungsempfehlungen aus sechs Wirkungszielen mehrmehr


Endbericht Psychische Gesundheit Definitionen und Ableitung eines Wirkungsmodells. erschienen mehrmehr


Drogenbericht 2015. erschienen mehrmehr


SSPRList 8th European Conference on Psychotherapy Research. Second call for submissions (until February 14th, 2015) mehrmehr


Tagungsband zur Fachtagung Psychotherapieforschung . erschienen mehrmehr


Neu: Österreichischer Demenzbericht 2014. mehrmehr


Herz-Kreislauf-Erkrankungen in Österreich. Bericht über Epidemiologie und Prävention. mehrmehr


EU-Studie zum Thema „Big Data“ im öffentliche Gesundheitswesen und im Bereich Telemedizin. ist erschienen mehrmehr


25th International Conference on Health Promoting Hospitals and Health Services. 12.-14. April 2017, Wien mehrmehr


Projektabschluss JA-CHRODIS . mehrmehr



Aktuelles/Archivmehr
Veranstaltungen/Archivmehr