ÖBIG-Transplant

Mindeststandards

Blutdepots sind Organisationseinheiten, innerhalb derer Krankenanstalten Blutprodukte zur Transfusion am Menschen erhalten, lagern, verwalten und ausgeben. Krankenanstalten müssen ein Blutdepot einrichten, sobald sie Blutprodukte entsprechend ihrer Spezifikation unter definierten Temperatur- und Lagerungsbedingungen länger als sechs Stunden aufbewahren.

Zur Umsetzung eines optimalen Umgangs mit Blutprodukten in den österreichischen Krankenanstalten erstellte die GÖG/ÖBIG Mindeststandards für Blutdepots, die folgende Regelungsinhalte umfassen (link BMG):

  • Organisationsbereich Blutdepot
  • Schnittstelle Blutdepot – Anstaltsapotheke
  • Verantwortungsbereich und Qualifikation des Blutdepotbeauftragten bzw. der Mitarbeiter
  • Räumliche und technische Anforderungen an ein Blutdepot 
  • Lagerbestand und Anfordern von Blutprodukten
  • Krankenhausinternes Anfordern sowie Transfusion von Blutprodukten
  • Führen einer Blutbedarfsliste
  • Dokumentation inkl. Meldung unerwünschter Arzneimittelwirkungen (UAW)
  • Qualitätssicherung

Kontakt: Birgit Priebe

Aktuelles & Veranstaltungen

Klinische Studien für Krebspatientinnen/Krebspatienten. Start der nationalen Auskunftsstelle mehrmehr


Österreichische Diabetes-Strategie. Online-Konsultation zu Handlungsempfehlungen aus sechs Wirkungszielen mehrmehr


Transplant-Jahresbericht 2015 . erschienen mehrmehr


25th International Conference on Health Promoting Hospitals and Health Services. 12.-14. Juni 2017, Wien mehrmehr



Aktuelles/Archivmehr
Veranstaltungen/Archivmehr