Planung und Systementwicklung

Ambulante Versorgung

In Österreich konzentriert sich die Planung der ambulanten Versorgung auf die Festlegung von Kassenplanstellen durch Ärztekammern und Sozialversicherungsträger (Vergabe von Kassenverträgen an niedergelassene Ärzte). Die Spitalsambulanzen und Ambulatorien unterlagen bisher keiner systematischen Planung. Dies auch deswegen, weil keine einheitlichen Dokumentationssysteme existieren, weshalb die Planungsgrundlagen fehlen.

Durch die Umstellung vom ÖKAP/GGP auf den alle Sektoren des Gesundheitswesens umfassenden ÖSG wird der gesamte ambulante Sektor planungsrelevant. Die GÖG/ÖBIG wirkt an der Entwicklung bereichsübergreifender Dokumentationssysteme und neuer Planungsmethoden mit, die die Basis für eine integrative Planung des gesamten ambulanten Bereichs bilden können.

Ausgewählte Projekte:

Entwicklung eines Leistungskatalogs für den ambulanten Bereich
Kontakt: Stephan Mildschuh

Bedarfsplanung der ambulanten ärztlichen Versorgung im Bundesland Salzburg
Kontakt: Stephan Mildschuh

Regionaler Strukturplan Gesundheit Wien 2015 / Planung des ambulanten Sektors 
Kontakt: Daniela Reiter


Aktuelles & Veranstaltungen

Veranstaltung AK Wien "Migration und Gesundheit". Anmeldefrist bis 20. 3. 2017 verlängert! mehrmehr


GÖG-Colloquium, "Sex, Gender und Gesundheit". 20. März 2017 Einladung mehrmehr


Österreichische Diabetes-Strategie. Online-Konsultation zu Handlungsempfehlungen aus sechs Wirkungszielen mehrmehr


Neu erschienen: Prozesshandbuch für Hospiz- und Palliativeinrichtungen. Online und Print. mehrmehr


Publikation zu den Möglichkeiten der Bedarfsschätzung im Rettungswesen. erschienen mehrmehr


25th International Conference on Health Promoting Hospitals and Health Services. 12.-14. April 2017, Wien mehrmehr


Projektabschluss JA-CHRODIS . mehrmehr


Bericht zur integrierten psychosozialen Versorgung von Kindern und Jugendlichen. erschienen mehrmehr



Aktuelles/Archivmehr
Veranstaltungen/Archivmehr